Wegeriche

Mehrjähriges Unkraut, langfaseriger Wurzelstock, grundständiger Blattrosette, nach der Blattform zwischen den beiden anderen Wegerich-Arten stehend.
Erfahren Sie mehr über Wegeriche

Schützen

Schützen

More about Wegeriche

Beschreibung

Mehrjähriges Unkraut, mit langfaserigem Wurzelstock und grundständiger Blattrosette, nach der Blattform zwischen den beiden anderen Wegerich-Arten stehend. Vermehrung und Verbreitung hauptsächlich durch Samen.
Blätter: Breit-elliptisch, zugespitzt, kurzhaarig, 5–9 nervig, allmählich in einen kurzen Blattstiel verschmälert, in dichter, grundständiger Rosette.
Stängel: Blütenschäfte aufrecht, rund, glatt, Blätter an Länge mehrfach übertreffend, bis 50 cm hoch, aus den Achselknospen der grundständigen Blätter wachsend.
Blüten: Sehr klein, Kronzipfel weißlich, von den auffälligen blassvioletten Staubfäden weit überragt, angenehm duftend, zahlreich in endständigem, walzlichem, kurzem, ährenförmigem Blütenstand (2–6 cm lang).
Blütezeit: Mai–September
Früchte: Meist 3–8-samig. Samen 1,5–3 mm lang, Gestalt uneinheitlich, oval, eckig, runzelig, braun, mit hellerem Streifen auf dem Rücken. Bis zu 2.500 Samen je Pflanze.

Standort

Bevorzugt basenreiche, trockenere, lockere, warme Lehmböden. Nur auf guten, trockeneren Frischwiesen und -weiden, nicht auf Ackerland, verbreitet an Wegrändern.