Rebe

Die Weinreben (Vitis), auch Reben genannt, gehört der Familie der Weinrebengewächse (Vitaceae) an. Ungefähr 60 Arten weltweit sind bekannt. Weintrauben sind die Fruchtstände der Weinreben (Vitis), insbesondere die der Edlen Weinrebe (Vitis vinifera subsp. Vinifera). Erfahren Sie mehr über Rebe

Schützen

Mehr über Rebe

Die Weinreben (Vitis), auch Reben genannt, gehört der Familie der Weinrebengewächse (Vitaceae) an. Ungefähr 60 Arten weltweit sind bekannt. Weintrauben sind die Fruchtstände der Weinreben (Vitis), insbesondere die der Edlen Weinrebe (Vitis vinifera subsp. Vinifera). Aus diesen Beeren wird Wein gewonnen. Der Geschmack ist abhängig vom Standort, dem Wetter, dem Klima wie auch dem Anbaugeschick des Winzers. Die Weinpflanze braucht einen warmen und vollsonnigen Standort. In kühleren Regionen ist ein günstiges Kleinklima wichtig, zum Beispiel ein geschützer Standort vor einer nach Süden exponierten Hauswand. An den Boden stellen Weinreben keine hohen Ansprüche. Die in Europa angebotenen Weinreben besitzen zwittrige Blüten und sind sind selbstfruchtbar. Die Bestäubung erfolgt meistens durch den Wind. Trauben bilden sich generell nur an den neuen Trieben, die zweijährigem Holz entspringen. Regelmäßiger Frühjahrs- und Sommerschnitt sind notwendig.