Kartoffel

Die Kartoffel (Solanum tuberosum), aus Südamerika stammend, auch bekannt als Erdapfel (Herdöpfel), Erdbirne oder Grundbirne (Grumbeer), gehört zum Nachtschattengewächs. Erfahren Sie mehr über Kartoffel

Schützen

Mehr über Kartoffel

Die Kartoffel (Solanum tuberosum), aus Südamerika stammend, auch bekannt als Erdapfel (Herdöpfel), Erdbirne  oder Grundbirne (Grumbeer), gehört zum Nachtschattengewächs. Die Wortableitung ist dem italienischen tartufolo geschuldet was so viel heißt wir Trüffel. Dieses widerum kommt vom lateinisch terrae tuber („Erdknolle“). Es existieren weltweit ca. 5000 Kartoffelsorten. Obwohl die Kartoffel ein Starkzehrer ist, gilt sie als anspruchlos, da sie auf fast allen Böden gedeiht. Lediglich zu Staunässe neigende schwere Böden eignen sich nicht. Ein sonniger Platz wird bevorzugt. Nach dem Auskeimen im Gartenbeet müssen die Pflanzen Angehäufelt werden. Das Anhäufeln fördert den Knollenansatz und verhindert gleichzeitig, dass sich Kartoffeln an der Erdoberfläche bilden, wo sie durch das Sonnenlicht „grün“ werden und Solanin bilden.