Fliegen, Wespen & Co. - Was hilft wirklich

Sie sind lästig, aufdringlich und vor allem im Hochsommer sind sie viele: Mit steigenden Temperaturen können Wespen, Fliegen & Co. regelrecht zur hartnäckigen Plage werden. Und das nicht nur im heimischen Garten oder auf der Terrasse - auch in Küche, Wohn- und Schlafzimmer fühlen sich die fliegenden Plagegeister pudelwohl.

Die Untermieter gar nicht erst anlocken

Vorbeugung ist die beste Medizin. Diese Maxime gilt auch, wenn es um viele unerwünschten Untermieter geht. Dass die leckere Obsttorte oder das Glas Orangenlimonade auf dem Terrassentisch eine unwiderstehliche Einladung für Wespen darstellt, ist landläufig bekannt. Doch auch die Obstschale in der Küche oder geöffnete Vorratstüten mit Mehl, Zucker, Haferflocken & Co. ziehen viele summende und fliegende Gästen magnetisch an. Das konsequente Abdecken oder die Nutzung verschließbarer Vorratsdosen sind daher einfache, aber wirksame Maßnahmen, um Wespen, Fliegen und andere Insekten gar nicht erst anzulocken.

Sicherere Lösungen gegen Wespennester am Haus

Doch auch die beste Vorbeugung stößt manchmal an ihre Grenzen. Sobald Sie ein Wespennest am eigenen Haus entdeckt haben, sind schnelle, wirksame und sichere Bekämpfungsmaßnahmen gefragt. Bei unerreichbar hoch oder weit entfernt hängenden Nestern, spielt das Wespen-Powerspray seinen großen Vorteil aus: sein Sprühstrahl reicht bis zu 6 Meter weit und ermöglich eine wirksame Wespenbekämpfung aus sicherer Distanz. Der Wirkstoffnebel, der dabei und um das Nest entsteht, dringt in das Nest ein und sorgt dort für eine nachhaltige Wirkung.

Für frei zugänglichen Wespennestern ist der Protect Home Wespenschaum die richtige Wahl. Der Schaum wird mittels eines Röhrchens in das Einflugloch des Nestes gesprüht. Dort breitet er sich schnell aus und lässt keine Wespe entkommen oder zum Angriff kommen.

Schluss mit dem Fliegenterror

Sind Fliegen erst einmal im Haus, können sie schnell lästig werden und sich permanent vermehren. Während ihrer kurzen Lebenszeit in der Saison vor April bis Oktober legen sie mehrere Tausend Eier ab. Fallen die Temperaturen dauerhaft unter 15 Grad Celsius, verschwinden die Fliegen genau so schnell wie sie gekommen sind. Bis dahin können aber bis zu 15 Generationen entstehen, die nicht nur einfach lästig sind, sondern auch gesundheitsbedenklich sein können. Schließlich können Fliegen verschiedene Krankheiten auf den Menschen übertragen.

Schnelle und dauerhafte Abhilfe gegen nervige Fliegenhorden bietet der Protect Home Fliegenköder Streifen. Der Streifen wird unauffällig am Fenster platziert, ist geruchlos und gibt keine Wirkstoffe an die Raumluft auf. Damit ist der Köder für jeden Bereich im Haus von der Küche bis zum Kinderzimmer geeignet. Die Fliegen, die sich stets Richtung Licht, also zum Fenster orientieren, zieht er förmlich an. Die Insekten nehmen den Wirkstoff vom Streifen auf und verenden direkt.

Eine gute Idee kann es auch sein, ungebetene Gäste ein Stück umzuleiten – zum Beispiel weg von der Terrasse, hin zu einer Schale mit ein paar Obststücken in sicherer Entfernung. Weintrauben eignen sich sehr gut, um Wespen vom Hauptgeschehen wegzulocken, so dass etwas mehr Ruhe auf der Terrasse einkehrt.